Eric Hattan + Oliver Senn

Eric Hattan / 2015

Mitten in Pulheim - Johannisstraße 14

Mitten in Pulheim pulsiert das Leben und die Straßen und Plätze füllen sich nach der kalten Jahreszeit wieder mit Menschen.

Mitten in Pulheim gibt es ein unbewohntes Haus, eine Garage, ehemalige Gärten, aber auch einen kleinen Schuppen, dessen Tage gezählt sind und der in seiner lapidaren Schönheit an eine Ruheinsel aus vergangenen Zeiten erinnert.

Täglich zu unterschiedlichen Zeiten wird die Idylle ab und zu während weniger Minuten zum Klang- und Bildkörper. Zufällig vorbeigehende Passanten erwartet das Unerwartete, wenn sie offene Augen und Ohren haben. Ab dem 29. April sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, das Vergnügen von Ton und Bild miteinander zu teilen. Es gibt kein Hier und Jetzt, aber ein Ungefähr und Vielleicht.

In der Reihe „Stadtbild.Intervention“ realisiert der Schweizer Künstler Eric Hattan in Zusammenarbeit mit dem Architekten und Schlagzeuger Oliver Senn das Projekt „Mitten in Pulheim, Johannisstraße 14“. Die beiden interessieren sich für unspektakuläre Orte, beiläufige Ecken, spektakuläre Nichtigkeiten – und musikalische Bilder. Mitten in Pulheim sind sie fündig geworden.

Johannisstr. 14, 50259 Pulheim

Dauer: 29. April – 21. Juni 2015

 

Eric Hattan, 1955 in Wettingen, Aargau geboren, lebt in Basel und Paris, Seine Arbeiten entwickelt er seit den 80er Jahren an vielen Orten ((www.hattan.ch). Dabei lenkt er unsere Aufmerksamkeit auf das, was uns umgibt, was wir jedoch meist nicht wahrnehmen. Sei es, dass er einen über den Asphalt wirbelnden Papierstreifen filmt oder Stühle und ganze Zimmereinrichtungen unter die Decke klemmt: Konkrete Dinge und Räume sind Ausgangspunkt einer ebenso kritischen wie poetischen Hinterfragung, bei der er die „normale“ Ordnung von Architekturen und Situationen durchbricht, Statik mit spielerischer Ironie unterläuft. Dabei spielt vor allem auch das Prinzip des Um- und Neuordnens eine große Rolle in seinem Werk. Eines seiner wichtigsten Werke entstand 1990 im Helmhaus Zürich, in das er – anstelle einer klassischen Ausstellung – seinen gesamten materiellen Besitz verbrachte: Hausrat, Kleider, fertige und unfertige Kunstwerke, Reststücke von Arbeitsmaterialien, Werkzeuge, Ateliermobiliar, selbst Abfall und den Inhalt jeder Lager- und Stauraumecke auf dem Dachboden.

Mit Oliver Senn hat Eric Hattan seit 2010 an verschiedenen Projekten zusammen gearbeitet. 2014 haben die beiden für eine neue Tramlinie in Genf eine Anzahl von Fahrleitungsmasten und Straßenlaternen skulptural umgeformt. (www.art-et-tram.ch, https://vimeo.com/114286279).

<< zurück

  • Eric Hatta & Oliver Senn: Mittel in Pulheim, Johannisstra├če 14, Foto: Hattan

  • Eric Hatta & Oliver Senn: Mittel in Pulheim, Johannisstra├če 14, Foto: Hattan

  • Eric Hatta & Oliver Senn: Mittel in Pulheim, Johannisstra├če 14, Foto: Hattan